Informationen über Bruxismus - - Zähneknirschen

Kurzinfo:

Der Bruxismus "das Zähneknirschen" ist das unbewusste, meist nächtliche, aber auch tagsüber ausgeführte Zähneknirschen oder Aufeinanderpressen der Zähne, durch das die Zähne verschleißen, der Zahnhalteapparat überlastet und zusätzlich das Kiefergelenk, die Kaumuskulatur, aber auch andere Muskelgruppen, die zur Stabilisierung des Kopfes angespannt werden, geschädigt werden können.

Methoden - Bruxismus:

  • Bruxismusbehandlung
  • Hypnose
  • Unter Hypnose versteht man ein Verfahren zur Erzeugung eines tranceartigen Bewusstseinszustandes. Es handelt sich um eine Art des Wachseins, jedoch sind die Sinnesorgane weniger aufnahmefähig. Lediglich das Gehör ist nicht davon betroffen, so dass weiterhin Gespräche zwischen Arzt und Patient erfolgen können. Hypnose in der Zahnmedizin bewirkt zunächst eine Empfindungslosigkeit. Somit wird kein Schmerz wahrgenommen. Dadurch sind Spritzen nicht mehr unbedingt notwendig. Des Weiteren kann, je nach Grund der Hypnose, die Angst vor der Behandlung genommen werden. Unangenehme Gerüche sind zwar da, werden aber unter Hypnose nicht wahrgenommen.

  • Knirscherschiene
  • Zahnärzte können in Zusammenarbeit mit einem entsprechend qualifizierten Zahntechniker eine Knirscherschiene (Aufbissschiene) anfertigen, um den Verschleiß an den Zähnen zu stoppen. Auch eventuelle Störkontakte der Zähne können ausgeglichen werden, was ebenfalls zur Entlastung führen kann.

  • Physiotherapie
  • Selbstmassage
  • Die verspannte Kaumuskulatur soll täglich selbst massiert werden.

Einträge nach Zufallsprinzip
Wiesinger Sabine DDr.
Zahnärztin
Wiesinger Sabine DDr.
Wien 1010
Wipplingerstrasse 10

Gärner Peter Johannes Dr.
Zahnarzt
Gärner Peter Johannes Dr.
Wien 1010
Schwedenplatz 2 2 17

Turnock-Schauerhuber Doris Dr.
Zahnärztin
Turnock-Schauerhuber Doris Dr.
Wien 1080
Josefstädter Straße 74

Suche
Erfahrungsberichte über bestimmte Methoden und Behandlungsformen