Share

+

Präventivmaßnahme gegen Zahnfehlstellungen

Kurzinfo

Stillen im Alter bis zu 6 Monaten kann eine Zahnfehlstellung verhindern.

Detailinfo

Australische und brasilianische Wissenschaftler haben untersucht, wie sich stillen bzw. nicht stillen auf die Zahnstellung von Kindern auswirkt (Veröffentlicht im Journal
Pediatrics).

Bei dieser Studie zeigte sich, dass Stillen im Alter bis zu 6 Monaten das Risiko für schiefe Zähne um 72% verringert.

Aufgrund der korrekten Kieferstellung und natürlichen Gebißhaltung ist auch die Gefahr eines sogenannten "Offenen Bisses oder Überbisses" geringer.

Offener Biss
Bei einem offenen Biss bleibt beim Zusammenbeißen der Zähne eine Lücke zwischen den Schneidezähnen des Ober- und Unterkiefers. Somit kann vor allem bei Kindern die Sprachentwicklung beeinträchtigt sein.

Überbiss
Bei einem Überbiss steht das Oberkiefer weiter nach vor, da es im Verhältnis zum Unterkiefer zu groß ist. Durch diese Fehlstellung kann sogar das Gesichtsprofil beeinträchtigt sein.

Diese Zahnfehlstellungen können sehr leicht entstehen wenn während des Kieferwachstums Schnuller und Nuckelflaschen langfristig verwendet werden. Dadurch ändert sich das Saugmuster und die Zunge drückt weiter gegen die durchbrechenden Zähne. Um jedoch als formende Kraft für das Oberkieferwachstum zu fungieren, sollte die Zunge am Gaumendach liegen.

Diese Zahnfehlstellungen können später nur mehr sehr schwer mittels Zahnspangen korrigiert werden.

2015-09-17 11:00:00