Share

+

KCP - Kinetische Kavitätenpräparation

Kurzinfo

Die kinetische Kavitätenpräparation ist ein Verfahren um Karies ohne Bohrer zu entfernen.

Detailinfo

Hierbei wird ein druckluftbetriebenes Gerät eingesetzt, dass den kariösen Zahn durch Druck mit Aluminiumoxidpartikel reinigt.

Mit dieser Methode, lässt sich eine besonders kleine Öfnnung im Zahn herstellen um das kariöse Zahnmaterial zu entfernen. Somit wird die Zahnsubstanz geschont, da dieses Gerät feiner und genauer arbeitet als ein Bohrer und weniger Zahnschmelz beschädigt.

Nachteil dieser Methode ist, dass nur harte Materialien abgetragen werden können. Weiches kariöses Gewebe muss mit anderen Instrumenten entfernt werden.

Da bei der kinetischen Kavitätenpräparation nur sehr kleine Öffnung im Zahn entstehen, können diese nur mit Kunststofffüllungen gefüllt werden. Amalgam oder Metallfüllungen lassen sich nicht in die kleinen Öffnungen füllen.

In Verbindung mit der Mikroskopzahnheilkunde bietet diese Methode Vorteile für den Patienten:

- die Kariesentfernung erfolgt fast geräuschlos
- sehr schmerzarm
- geringer Zahnsubstanzverlust

2016-01-12 00:00:00